Wer kennt es nicht? Furzen.

Ich durfte gestern Abend Zeuge eines sogenannten Furzfestivals werden. Ich habe 12 Fürze in kurzer Zeit gezählt. Unglaublich. Tja, die einen würden sagen wie der Vater, die anderen das kommt von der Muttermilch. Sagen wir es so, die Kleine saugt bei der Milchzufuhr wahrscheinlich zuviel “Luft” ein.
Damit die Fürze aber so richtig entweichen können haben wir bei Senay den Fliegergriff entdeckt. Eine bewährte Methode damit die Kleinen die mühsamen Blähungen los werden. Wahrscheinlich drückt es die Fürze nur so raus. Die werden gepresst und dann entladen. Maschinengewehrmässig.

Die Kleine findet es wunderbar. Nebeneffekt mit einem hin und her schaukeln – die Kleine schläft sofort ein und vergisst ihre Blähungen.

Konkret, das Furzen haben wir nicht von den Vätern geerbt sondern lernen die Kinder im Säuglingsalter.

One Response to “Fliegergriff – Rezept Nummer 1 gegen den Furz”

Leave a Reply