Archive for August, 2011

Nazan’s Werk Teil 3 aufgeschaltet.

Es gibt ca. 1000 Schnuller oder umgangsprachlich “Nuggi” Arten. Mit Latex, Plastik, kurz, lang, 0-3 Monate, 3-6. Unglaublich, welche Vielfalt.

Ich habe euch mal ein paar rausgesucht:

Nuggi 1 – Klassiker – Papa is the Best (ist doch klar)

Nuggi 2 – Born to be a Rockstar

Nuggi 3 – Twilight – i’m a Vampire

Der Witz ist nur der, so schön die Nuggis auch sind, so unterschiedlich die Reaktion der Babies. Senay, unsere Kleine, die schreit lieber und bevorzugt den kleinen Finger der Mutter. Tja, Schrei wenn Du kannst, aber jetzt nicht mehr so stark. Die Kleine ist heiser vom Schreien.

Es wird besser. Die Kleine ist jetzt 6 Wochen! 1.5 Monate. Unglaublich wie die Zeit vergeht.

Bis bald.

Nazan’s Werk Teil 2 aufgeschaltet.

Heute Nachmittag gehen wir ins Spital. Der Kleinen soll nochmal (wurde kurz nach der Geburt ein erstes Mal gemacht) die Hüfte ge-ultraschallt werden. Ein Prozedere das man nach 6 Wochen macht. Schon bald 6 Wochen ist die Kleine alt. Das geht rasant und extrem schnell.

Nun schnell zu der Untersuchung. Das ist die klassische Schraubstock Untersuchung. Die geht so:

1. Baby ausziehen inkl. Windel.

2. Baby schreit = mit Finger beruhigen. Finger geben = Ersatz Nuggi.

3. Baby nehmen und dem Doktor geben.

4. Der liebe Doktor nimmt das Kleine feine Ding und spannt es in den Schraubstock. Das Bein muss ja vollkommen gestreckt sein.

5. Das Baby schreit. Finger.

6. Der Doktor schraubt den Schraubstock ganz fein zusammen.

7. Finger.

8. Ultraschall.

9. Finger.

10. Andere Hüfte.

11. siehe 4-9.

12. Fertig.

Danach folgt die Auswertung. Ich hoffe der Kleinen geht es mit den Hüften gut.  Bis bald.

Wer kennt es nicht? Furzen.

Ich durfte gestern Abend Zeuge eines sogenannten Furzfestivals werden. Ich habe 12 Fürze in kurzer Zeit gezählt. Unglaublich. Tja, die einen würden sagen wie der Vater, die anderen das kommt von der Muttermilch. Sagen wir es so, die Kleine saugt bei der Milchzufuhr wahrscheinlich zuviel “Luft” ein.
Damit die Fürze aber so richtig entweichen können haben wir bei Senay den Fliegergriff entdeckt. Eine bewährte Methode damit die Kleinen die mühsamen Blähungen los werden. Wahrscheinlich drückt es die Fürze nur so raus. Die werden gepresst und dann entladen. Maschinengewehrmässig.

Die Kleine findet es wunderbar. Nebeneffekt mit einem hin und her schaukeln – die Kleine schläft sofort ein und vergisst ihre Blähungen.

Konkret, das Furzen haben wir nicht von den Vätern geerbt sondern lernen die Kinder im Säuglingsalter.

Neun Monate in Kurzgeschichten

Nazan hat während Ihrer Schwangerschaft diverse Kurzgeschichten geschrieben. Im Wochenrythmus veröffentlichen wir eine Geschichte.

Geschichte 1 heisst Positiv und handelt… Lest doch selber unter der Rubrik “Unter Umständen by Nazan”.

Gruss Päd

Schreien. Exzessives Schreien. Wer kennt es nicht? In den ersten Monaten des Eltenseins.

Es ist nervenaufreibend. Im einen Augenblick meint man ein Lachen zu erkennen, jedoch ist es ein typischer Vorbote eines Schreianfalls. Man könnte das Kind windelweich……

Aber was kann man dagegen tun? Musik hören nützt zwar, aber die Lautstärke des I-Phones kann die maximale Schreifrequenz eines Kleinen nicht übertönen. Wie wärs mit Eierschalen im Kinderzimmer? Einem Schalldämpfer analog der Trompete? Kirschkissen so gross wie das Kinderzimmer?

Fazit: Das Kind braucht in den ersten Monaten die Liebe seiner Eltern. Kinder schreien. Kinder schreien wegen Krämpfen. Sie schreien, weil sie nicht reden können. Ist doch klar. Wir müssen die ersten Monate so nehmen wie sie kommen. Das Kleine traniert seine Stimme für den täglichen Gebrauch. Nehmt Eure Kleinen in die Arme, schaut dass diese mit den Armen und Beinen nicht extrem rudern und geht mit ihnen unter den Dampfabzug. Dampfabzug und I-Phone, das ist die beste Mischung. Es geht vorbei.

–> Ihr lieben Nachbarn – es ist halt so!

Für die ganz harten Fälle gibt es tatsächlich noch dies: Das Kleine muss in die Schreiambulanz!
Ein Säugling muss in die Schreiambulanz wenn es während mindestens 3 Wochen jeden Tag 3 h lang am Stück schreit. Dies nach dem 3-ten Monat. Nein – danke.

Hier noch die besten Tipps und Tricks: http://www.happy-baby.info/baby-schreit.php

Der Fuß –

 

besteht aus Zehen (Digiti pedis), dem Mittelfuß (Metatarsus) und Fußwurzel (Tarsus). Am Mittelfuß unterscheidet man Ballen, Sohle, Ferse, Spann (Fußrücken) und Rist (Außenkante). In den Füßen befinden sich etwa ein Viertel der 206 bis 215 Knochen des menschlichen Körpers (Auszug aus Wikipedia).

Ja, die Kleine war tapfer beim Doc. Nächstes Mal gibt es Spritzen.

Wir haben neue Facts:

Weight: 3920 g

Length: 50.5 cm